Wozu Menstruationsunterwäsche benutzen?

Seit 2015 gibt es immer mehr Marken und Modelle. Mittlerweile sind es über 60 Marken weltweit. Weit vorne liegt Frankreich mit beinahe 40 Marken.

  • Menstruationsunterwäsche trägt sich so leicht, diskret und bequem wie normale Unterhosen.
  • Menswäsche ist im Schritt mit einer zusätzlichen absorbierenden Schicht (Saugkern) und einer wasserdichten Schicht (PUL: Polyurethan / Generell auf Polyester) oder wasserabstossenden technischen Schicht versehen.
  • Manche Marken (z.B. Lunapads, Soch) haben zusätzliche Stoffbinden, welche du im Slip fixieren kannst. Diese kannst du öfters wechseln, ohne den Slip wechseln zu müssen.
  • Je nach Modell, deiner Blutungsstärke und der Dauer deiner Menstruation kannst du sie bis 8 Stunden tragen. Wie bei Tampons, Binden, Menstruationstasse oder Schwämmchen, wirst du testen müssen, wie lange du sie sicher tragen kannst.
  • Generell werden die Mensunterhosen mit einer wasserdichten PUL-Schicht dann undicht, wenn der Blutfleck im Schritt die seitlichen Nahten erreicht hat. Je breiter der Schnitt der Unterhose, desto länger kannst du sie tragen. Bei einer technischen, wasserabstossenden Schicht (keine wasserdichte PUL-Schicht) wie bei der Cocoro, kann nach mehreren Stunden auch der Stoff selbst durchlassen (so wie bei einem Zelt nach vielen Regenstunden). Oft erreicht der Blutfleck die Ränder aber vorher oder gleichzeitig und die Unterhose müsste sowieso gewechselt werden.
  • Du  kannst die Mensunterwäsche alleine brauchen oder als zusätzlicher Schutz mit einer Menstruationstasse, Stoffbinden oder Tampons.
  • Mensunterhosen sind auch ideal für ganz junge Frauen und die ersten Zyklen.
  • Sie sind umweltfreundlicher, als Wegwerfprodukte, da du sie über mehrere Jahre wiederverwenden kannst (generell zwischen 2-3 Jahre).
  • Nachdem du sie mit kaltem Wasser gespült hast, kannst du sie mit deiner normalen Wäsche waschen. Achte auf die Temperaturangaben auf der Etikette deiner Marke, um die wasserdichte/wassabstossende Schicht nicht zu beschädigen. Generell gilt: tiefe Waschtemperatur (meistens 30°C oder 40°C), kein Weichspüler, kein Wäschetrockner.
  • Wenn du die Menstruationspanties desinfiszieren möchtest, kannst du sie 30min in 1/4 Essig (8%) und 3/4 Wasser einlegen, bevor du sie in die Waschmaschine gibst.
  • Im Gegensatz zu Stoffbinden, stört bei Menstruationsunterwäsche gar nichts, was verrutschen könnte.
  • Du brauchst ca. 3 Mensunterhosen pro Tag (oder mehr, wenn deine Blutung sehr stark ist): 3 x 8Std. (maximum) = 24Std.
  • Die Hersteller sprechen von bis zu 12 Stunden Schutz. Bei normaler bis starker Mens wirst du sie aber bestimmt vorher wechseln müssen. Auch entwickeln sich Gerüche (und dem entsprechend Bakterien!) schon vorher. Daher empfehle ich maximal 8 Stunden Tragedauer.

Cocoro Intim, Spanien

www.cocoro-intim.com

Im Afriska-Shop erhältlich!

  • Modelle: 7 (Shorty, Slip, Tanga)
  • Farbe: schwarz
  • Grössen: 32-44 (XXS, XS, S, M, L, XL, XXL)
  • Material (Bsp. Modell Clàsica ARAN): Innenschicht 95% Baumwolle, 5% Elasthan / Wasserabweisende Schicht 100% Polyester / Aussenschicht 80% Baumwolle, 20% Elasthan / ohne Nanopartikel
  • Material (Bsp. Modell Clàsica MESH): Innenschicht 100% Baumwolle / Wasserabweisende Schicht Polyester und natürliche Faser (kein PUL (Polyurethan)) / Aussenschicht 94% Baumwolle, 6% Elasthan / ohne Nanopartikel
  • Pflege: für eine optimale Saugkraft vor dem ersten Gebrauch bei 30°C waschen. Danach von Hand kalt spülen, mit restlicher Wäsche bis 30°C waschen. Kein Weichspüler und kein Trockner.
  • Herstellungsland: Spanien

Die Meinung von Afriska.ch*

Ich habe über mehrere Monate verschiedene Marken gesucht und getestet, um endlich eine Alternative zu der amerikanischen Marke Thinx zu finden. Cocoro Intim war die erste, die ich 2018 gefunden habe. Es ist eine spanische Marke, welche ihre Unterhosen in einem sozialen Integrationsprogramm in Spanien herstellt, mit einem Maximum an Baumwolle, Komfort und Saugfähigkeit. 2020 hat sie komplett auf Biobaumwolle umgestellt. Der grundsätzliche Unterschied ist, dass sie keine wasserdichte PUL-Schicht (Polyurethan) haben, sondern eine wasserabweisende technische Schicht. Der Vorteil ist, dass sie dadurch atmungsaktiver sind und man darin weniger schwitzt, als mit einer wasserdichten Schicht. Der Nachteil ist, dass es dem entsprechend wichtig ist, die Cocoro für eine optimale Saugkraft vor dem ersten Gebrauch zu waschen und sie bei maximal 30°C zu waschen. Nach mehreren Tragestunden und bei starkem oder sehr starkem Fluss kann der Stoff durchlässig werden. Es ist also wichtig, dass du ein bisschen testest, wie lange du die Cocoro sicher tragen kannst.
Die Cocoro-Modelle sind sehr gemütlich und sind alle eher hoch geschnitten. Je nach Modell trocknen sie mehr oder weniger schnell. Die Schutzschichten kommen vorne und hinten weit genug nach oben, um (auch Nachts) einen sicheren Schutz zu bieten. Die oberste Schicht im Slip fühlt sich sehr angenehm an und erstaunlicherweise fühlt man sich auch nicht nass. Die Schutzschichten sind hinten und vorne mit einer sichtbaren aber diskreten Naht eingearbeitet. Dadurch sind sie zwar nicht ganz so diskret, wie normale Unterhosen, da sie aber relativ dünn sind, fällt das nicht so auf.

Kora Mikino, Deutschland

www.koramikino.de

Im Afriska-Shop erhältlich!

  • Modelle: 4 (Slip, Hipster, High Waist, Brazilian)
  • Farben: schwarz, beige, blau, rosa, rot
  • Grössen: 32-46 (XXS, XS, S, M, L, XL, XXL, XXXL)
  • Material: Panty/Aussenschicht 90% MicroModal auf Buchenholzbasis, 10% Elastan / Innenschicht/Saugkern 2-Layer-Technology: 95%Polyester, 5% Polyamid (die Vermehrung von geruchsverursachenden Bakterien wir durch bioaktive Silbersalze verhindert) / Kein Nanosilber, kein Zinkpyrithon
  • Pflege: von Hand kalt spülen, mit restlicher Wäsche bis 40°C waschen
  • Bemerkung: für eine bessere Saugkraft vor dem ersten Gebrauch einmal waschen.
  • Herstellungsland: Deutschland und Rumänien

Die Meinung von Afriska.ch*

Die Kora Mikino Menstruations-Panties liegen gut an, sind sehr effizient und fühlen sich an wie ganz gewöhnliche Unterhosen. So lässt sich auch wunderbar Sport treiben. Die Schutzschicht knistert ganz leicht, wenn man sie in den Händen hält. Das hört man jedoch beim tragen nicht und wird nach ein paar Mal waschen weniger. Die Schutzschichten kommen vorne und hinten nicht sehr hoch, bieten aber trotzdem guten Schutz. Beim liegen (Bauch, Rücken) zuerst ev. vorsichtig testen. Sie halten viel aus. Je nach Modell so viel wie 3 mittlere Tampons (das entspricht ca. 30ml). Dadurch brauchen sie zum trocknen ein bisschen länger. Die oberste Schicht im Slip fühlt sich sehr angenehm an und erstaunlicherweise fühlt man sich auch nicht nass. Die Schutzschichten sind hinten und vorne mit einer sichtbaren aber diskreten Naht eingearbeitet. Dadurch sind sie zwar nicht ganz so diskret, wie normale Unterhosen, da sie aber relativ dünn sind, fällt das nicht so auf.

Ooia (Ooshi), Deutschland

www.ooia.de

  • Modelle: 5 (Hipster, Slip, High Waist, Boyshort, String)
  • Farben: schwarz, beige
  • Grössen: 34-46 (XS, S, M, L, XL, XXL, XXXL)
  • Material: Innenschicht 100% Merino Wolle (mulesing free) / Mittelschicht 40% Baumwolle, 40% Modal, 20% Polyester (Spezialstoff mit antibakteriellem Wirkstoff auf Silberbasis/kein Nano-Silber) / Wasserdichte Schicht 100% Polyester (Trägerstoff) + 100% Polyurethan (PUL Membran) / Aussenschicht 89% Baumwolle, 11% Elasthan
  • Pflege: von Hand kalt spülen, mit restlicher Wäsche bis 40°C waschen
  • Besonderheit: die Nähte sind durch eine besondere Naht-Technik auslaufsicher konstruiert. Die Ooia sind wegen der Merino Wolle nicht vegan. 2020 wurde Ooshi zu Ooia umgenannt.
  • Herstellungsland: Portugal

Die Meinung von Afriska.ch*

Getestet: Ooshi Slip. Die Ooshi Menstruationsunterhosen sehen super aus und fühlen sich sehr angenehm an. Das getestete Slip Modell (66g) erscheint irgendwie schwer, was jedoch das angenehme Traggefühl nicht beeinträchtigt. Ich nehme an, es kommt davon, dass der Aussenstoff und die Spitze sehr dünn (und durchscheinend) sind, im Vergleich zum verstärkten Schutzteil. Zum trocknen brauchen sie mit dem relativ dicken Schutzteil ein bisschen länger. Der Stoff saugt sehr gut und viel auf und bietet daher auch bei starker Mens einen Schutz über mehrere Stunden. Die Schutzschicht im Schritt ist vorne rund geschnitten und hinten bis zum Rand hoch genug, um auch beim liegen (Bauch, Rücken) guten Schutz zu bieten. Hinten ist der Schutz jedoch fast zu breit und bis oben, sprich, im Sommer könnte die Unterhose zu heiss sein. Die Schutzschichten sind vorne mit einer sichtbaren Naht eingearbeitet. Dadurch sind sie nicht ganz so diskret, wie normale Unterhosen. Die besondere Nahttechnik macht die Nähte im Schritt tatsächlich auslaufsicherer, als bei anderen getesteten Marken. Ich frage mich, wie lange die dünne Spitze schön bleibt.

Femtis, Deutschland

www.femtis.de

  • Modelle: 8 (Slip, Hi-Waist, String)
  • Farben: schwarz, rot, grau
  • Grössen: XXS, XXS, XS, S, M, L, XL, XXL
  • Stoff (Slip INSA): Innenschicht 95% Biobaumwolle, 5% Elasthan / 1. Mittelschicht 80% Viskose, 20% Polyester / 2. Mittelschicht wasserdicht PUL (Polyurethan) / Aussenschicht95% Biobaumwolle, 5% Elasthan
  • Herstellungsland: Asien (das genaue Land bleibt auch nach mehrmaligem nachfragen unbekannt. Die fehlende Transparenz und Ehrlichkeit lässt mich davon ausgehen, dass es sich um China handelt)

Die Meinung von Afriska.ch*

Getestet: Periodenslip INSA. Die Femtis Menstruationsunterwäsche ist ziemlich tief und klein geschnitten. Man muss 2 Grössen höher wählen. Der Schnitt ist derselbe wie die Taynie Premium Feeling, einfach mit anderem Stoff. Die Schutzschicht kommt vorne nicht weit genug nach oben und bietet auch beim stehen zu wenig Schutz.  Hinten kommt die wasserdichte Schutzschicht jedoch bis nach oben zum Bund und bietet so sehr guten Schutz (auch beim liegen auf dem Rücken). Dadurch finde ich sie trotz relativ guter Saugstärke nicht effizient genug. Die Schutzschichten sind hinten und vorne mit einer sichtbaren Naht eingearbeitet. Dadurch sind sie nicht ganz so diskret, wie normale Unterhosen.
Genau wie bei den Taynie sehe ich das Problem darin, dass sie in Asien produziert werden. Das genaue Produktionsland wurde mir auch nach mehrmaligem nachfragen nicht genannt und ich gehe davon aus, dass die Produktion deshalb in China passiert. Ich habe dieselben Menstruationsunterhosen zum Billigpreis auf Alibaba gefunden. Die fehlende Transparenz und Ehrlichkeit und verschiedene inkohärente Informationen auf der Femtis-Webseite lassen mich zum Schluss kommen, dass es keine vertrauenswürdige Marke und mit fragwürdiger Qualität (Toxinen in den Stoffen, ethische Produktion, …?) sein könnte. Ich kann sich nicht empfehlen.

Taynie, Deutschland

www.taynie.de

  • Modelle: 9 (Slip, Boxershort,String)
  • Farben: schwarz und diverse Farben
  • Grössen: XXS, XXS, XS, S, M, L, XL, XXL und kleine Grössen
  • Stoff (Slip Premium Taynie Feeling 2019): Innenschicht 95% Biobaumwolle, 5% Elasthan / 1. Mittelschicht 95% Biobaumwolle, 5% Elasthan / 2. Mittelschicht wasserdicht PUL (Polyurethan) / Aussenschicht 75% Nylon, 25% Elasthan
  • Besonderheit: die Schutzschicht kommt vorne nicht sehr hoch
  • Herstellungsland: China

Die Meinung von Afriska.ch*

Getestet: Slip Premium Taynie Feeling (November 2019). Die Taynie Menstruationsunterwäsche ist ziemlich tief und klein geschnitten. Man muss gut 2 Grössen höher wählen. Der Schnitt ist derselbe wie der Femtis Periodenslip INSA, einfach mit anderem Stoff. Die Schutzschicht kommt vorne nicht weit genug nach oben und bietet auch beim stehen zu wenig Schutz. Hinten kommt die wasserdichte Schutzschicht jedoch bis nach oben zum Bund und bietet so sehr guten Schutz (auch beim liegen auf dem Rücken). Dadurch finde ich sie trotz relativ guter Saugstärke nicht effizient genug. Die Schutzschichten sind hinten und vorne mit einer sichtbaren Naht eingearbeitet. Dadurch sind sie nicht ganz so diskret, wie normale Unterhosen.
Das Problem sehe ich darin, dass sie in China produziert werden. Ich habe dieselben Menstruationsunterhosen zum Billigpreis auf Alibaba gefunden. Hinzu kommen verschiedene inkohärente Informationen auf der Taynie-Webseite die mich zum Schluss kommen lassen, dass es womöglich keine vertrauenswürdige Marke und mit fragwürdiger Qualität (Toxinen in den Stoffen, ethische Produktion, …?) sein könnte. Ich kann sich nicht empfehlen.

Fempo, Frankreich

www.fempo.co

  • Modelle: 3 (Slip, Hipster, Power++)
  • Farbe: schwarz
  • Grössen: 34-48 (XS, S, M, L, XL, XXL, XXXL, XXXXL)
  • Material: Innenschicht 100% Baumwolle / Mittelschicht Bambus / Wasserdichte Schicht Polyester und PUL (Polyurethan) / Aussenschicht Lycra (Elasthan) / Garantiert ohne Nanopartikel
  • Pflege: von Hand kalt spülem, mit restlicher Wäsche bis 30°C waschen
  • Herstellungsländer: Frankreich, Italien, Tunesien
  • Zertifizierung: Oeko Tex Standard 100

Die Meinung von Afriska.ch*

Die Fempo Menstruationsunterwäsche sieht und fühlt sich mit ihrem schwarzen, synthetischen Stoff wie ein Bikini an. So könnte man sie im Prinzip mit einem schwarzen Bikini-Oberteil kombinieren und damit gemütlich auf dem Liegestuhl relaxen! Man schwitzt damit aber ein bisschen mehr, als mit Baumwolle. Aussen sieht man keine einzige Naht der Schutzschichten, dadurch sind sie äusserst diskret und sie erscheinen wie ganz normale Unterhosen. Die Schutzschicht verlauft hinten und vorne spitzig zu und kommt ein bisschen weniger hoch, als bei den Thinx, bietet aber trotzdem einen guten Schutz (auch bei Bauch- oder Rückenlage) und minimisiert so den Stoff, der ansonsten zum schwitzen bringen würde. Die oberste Schicht im Slip fühlt sich sehr angenehm an und erstaunlicherweise fühlt man sich auch nicht nass.

So’Cup, Frankreich

www.socup.fr

  • Modelle: 2 (Tagmodell, Nachtmodell (82g))
  • Farbe: schwarz
  • Grössen: 36-40 (S, M, L, XL)
  • Material: Innenschicht 67% Bambusviskose, 30% Polyester, 3% Polyurethan (PUL) / Aussenschicht 97% Biobaumwolle, 3% Lycra / Garantiert ohne Nanopartikel
  • Pflege: von Hand kalt spülen, mit restlicher Wäsche bis 40°C waschen
  • Besonderheit: Silikonband für guten Halt
  • Herstellungsland: Frankreich
  • Zertifizierungen: Garantie Origine France, Oeko-Tex Standard 100, GOTS (Global Organic Textile Standard)

Die Meinung von Afriska.ch*

Getestet: Nachtmodell. Die So’Cup Menstruationsunterhosen sehen super aus und fühlen sich sehr angenehm an. Das getestete Nachtmodell (82g) erscheint ziemlich schwer, was jedoch das angenehme Traggefühl nicht beeinträchtigt. Zum trocknen brauchen sie daher aber ein bisschen länger. Der Stoff saugt sehr gut und viel auf und bietet daher auch bei starker Mens einen Schutz über mehrere Stunden. Die Schutzschicht im Schritt ist vorne und hinten rund geschnitten und hoch genug, um auch beim liegen (Bauch, Rücken) guten Schutz zu bieten. Hinten ist der Schutz jedoch fast zu breit, sprich, im Sommer könnte die Unterhose zu heiss sein. Die Schutzschichten sind hinten und vorne mit einer sichtbaren Naht eingearbeitet. Dadurch sind sie nicht ganz so diskret, wie normale Unterhosen. Besonderes: die Spitze scheint resistent zu sein. Das dünnere Tagmodell habe ich nicht getestet.

Shethinx, USA

www.shethinx.com

  • Modelle: 12 (Slip, Shorty, Bikini, String, 1 Shorts, 1 Body, 1 Ganzkörper, Teenagermodelle)
  • Farben: schwarz, grau, beige und limitierte Farben (magenta, dunkelgrün, blau)
  • Grössen: 32-46 (XXS, XS, S, M, L, XL, XXL, XXXL)
  • Material Classic: Innenschicht 95% Baumwolle, 5% Elasthan / Wasserdichte Schicht PUL (Polyurethan) / Aussenschicht 89% Nylon, 11% Elasthan
  • Material Cotton: Innenschicht 95% Biobaumwolle, 5% Elasthan / Wasserdichte Schicht PUL (Polyurethan) / Aussenschicht 95% Baumwolle, 5% Elasthan
  • Pflege: von Hand kalt spülen, mit restlicher Wäsche bis 30°C waschen
  • Besonderheit: die Thinx sind angenehm dünn. Mit Nanopartikel.
  • Herstellungsland: Sri Lanka

Die Meinung von Afriska.ch*

Die Thinx-Unterhosen sind seit 2015 die Vorreiterinnen auf dem Gebiet. Die verschiedenen Modelle sind komfortabel und bieten ein angenehmes Klima beim tragen. Sie liegen gut an und fühlen sich tatsächlich an wie ganz gewöhnliche Unterhosen. Sie sind sehr dünn. So lässt sich auch wunderbar Sport treiben. Je nach Modell sieht man aussen keine einzige Naht der Schutzschichten, dadurch sind sie äusserst diskret und sie erscheinen wie ganz normale Unterhosen. Die Schutzschichten kommen vorne und hinten schön weit nach oben und so kann man auch fleckenlos damit schlafen. Sie halten unglaublich viel aus. Je nach Modell so viel wie 2-4 Tampons. Die oberste Schicht im Slip fühlt sich sehr angenehm an und erstaunlicherweise fühlt man sich auch nicht nass. Nachteil: sie enthalten umstrittene Nanopartikel (die Hersteller meinen, diese seien für die Gesundheit unbedenklich. Aber sind wir uns da so sicher?).

Soch, Indien

www.sochgreen.com

  • Modell: 1 (Hipster)
  • Farben: Violett, Pink
  • Grössen: 34-44 (XS, S, M, L, XL, XXL, XXL)
  • Material: Innenschicht 95% Baumwolle, 5% Elasthan / Mittelschicht 100% Polyester / Wasserdichte Schicht 100% Polyester, 100% PUL (Polyurethan) / Aussenschicht 95% Baumwolle, 5% Elasthan
  • Pflege: von Hand kalt spülen, mit restlicher Wäsche bis 30°C waschen
  • Besonderheit: schöne, knallige Farben, besonders weicher Stoff, zusätzliche Stoffbinde mit Flügeln
  • Herstellungsland: Indien

Die Meinung von Afriska.ch*

Die Soch Menstruationsunterhosen fühlen sich mit dem sehr weichen Stoff super angenehm an und sitzen sehr gut. Zum trocknen brauchen sie mit dem relativ dicken Schutzteil ein bisschen länger. Der Stoff saugt sehr gut und viel auf und bietet daher auch bei starker Mens einen Schutz über mehrere Stunden. Auch dank dem relativ breiten Schritt. Die Schutzschicht (Saugkern und wasserdichte Schicht) geht vorne und hinten relativ schmal bis zum Rand hoch und bietet auch beim liegen (Bauch, Rücken) guten Schutz. Im Sommer schwitzt man darin wahrscheinlich leichter. Die Schutzschichten sind hinten und vorne mit einer sichtbaren Naht eingearbeitet. Dadurch sind sie nicht ganz so diskret, wie normale Unterhosen. Die knalligen Farben machen Spass und haben den Vorteil, dass man sieht, wieviel Blut man verloren hat (im Gegensatz zu schwarzer Unterwäsche). Die dazugehörende Stoffbinde ist sehr gross (lang und breit) und ideal für die Nacht.

Lunapads, Kanada

www.lunapads.com

  • Modelle: 4 (Bikini, Brief, Hipster, Boxer Brief)
  • Farben: schwarz, grau
  • Grössen: 34-46 (XS, S, M, L, XL, XXL, XXXL)
  • Material: Innenschicht 95% Biobaumwolle, 5% Elasthan / Wasserdichte Schicht PUL (Polyurethan) auf 100% Biobaumwolle / Einlage 100% Biobaumwolle
  • Pflege: von Hand kalt spülen, mit restlicher Wäsche bis 30°C waschen
  • Besonderheit: die LunaPanties sind hinten und vorne mit einer Lasche versehen, wo man die austauschbare Einlage drunter schieben kann, damit sie hält.
  • Herstellungsland: Kanada

Die Meinung von Afriska.ch*

Die Lunapads Underwear bieten vorne und hinten zwei Laschen, bei denen man zusätzliche Stoffeinlagen fixieren kann, welche man öfters als den Slip wechseln kann. Die oberste Schicht im Slip und die Stoffeinlagen fühlen sich ein bisschen wie Faserpelz an und man schwitzt ein bisschen mehr darin, als eine normale Baumwollschicht. Nach ein paar Waschgängen fühlt sich dieser „Faserpelz“ auch ein bisschen rauher an. Die Schutzschichten sind hinten und vorne mit einer sichtbaren Naht eingearbeitet. Dadurch sind sie nicht ganz so diskret, wie normale Unterhosen.

Modibodi, Australien

www.modibodi.com (Australien)
www.modibodi.co.uk (England)

  • Modelle: über 20 (Slip, Hi-Waist, Boxershort, Bikini, Badeanzug)
  • Farben: schwarz und diverse Farben
  • Grössen: 30-44 (XXXS, XXS, XS, S, M, L, XL, XXL)
  • Stoff: unterschiedlich
  • Herstellungsland: China

Die Meinung von Afriska.ch*

Getestet: Modibodi Classic Bikini (light/moderate), Sensual Hi-Waist Bikini (heavy/overnight), Vegan Bikini (heavy/overnight). Die verschiedenen Modelle sind so bequem wie normale Unterhosen, bieten ein angenehmes Klima und sind sehr effizient. Ideal auch zum Sport treiben. Die Schutzschichten sind hinten und vorne mit einer kaum sichtbaren Naht eingearbeitet. Dadurch sind sie fast so diskret, wie normale Unterhosen. Die Schutzschicht im Schritt ist vorne und hinten hoch genug, um auch beim liegen (Bauch, Rücken) guten Schutz zu bieten. Die Modelle heavy/overnight (starke Blutung/Nachts) sind sehr saugstark: ca. 20ml (ca. 2 Regular Tampons). Dadurch brauchen sie aber ein bisschen länger zum trocknen. Die Innenschicht ist angenehm weich und man fühlt sich nicht nass.
Nachteil: die Modibodi werden in China hergestellt. Ich frage mich, wie sie sich über die Qualität sicher sein können (Toxinen im Stoff, ethische Produktion, …). Ich denke jedoch, dass sie tatsächlich ihr eigenen Modelle herstellen lassen und nicht nur massenweise Billigware bei Alibaba einkaufen und dann teuer verkaufen. Der Vorteil bei Modibodi ist dadurch, dass sie zu einem interessanten Preis viele verschiedene Modelle und Farben anbieten können (welche hingegen öfters nicht vorrätig sind).

LaliPanties, Slovenien

www.lalicup.com

  • Modelle: 1
  • Farbe: grau
  • Grössen: 34-46 (S, M, L, XL, XXL, XXXL)
  • Material: 95% Baumwolle, 5% Elasthan / Wasserdichte Schicht PUL (Polyurethan)
  • Bemerkung: Hersteller der LaliCup Menstruationstasse
  • Herstellungsland: China

Die Meinung von Afriska.ch*

Die LaliPanties sehen zwar super aus und fühlen sich sehr angenehm an. Der Stoff saugt jedoch den Blutfluss nicht schnell genug auf, es hat keine Sauglage und die Schutzschicht im Schritt ist vorne und hinten ziemlich tief unten genäht und durch diese Nähte sickert es sofort durch. Die Schutzschichten sind hinten und vorne mit einer sichtbaren Naht eingearbeitet. Dadurch sind sie nicht ganz so diskret, wie normale Unterhosen. Im Nachhinein habe ich auch erfahren, dass sie in China hergestellt werden. Es sind die typischen Billigunterhosen, welche man für ein paar Dollars auf Alibaba finden und einkaufen kann, um sie dann viel teurer in Europa zu verkaufen. Ich kann sie daher nicht empfehlen, da sie als Menstruationsunterwäsche schlichtweg nicht funktionieren.

Plim, Frankreich

www.plim.fr

  • Modelle: 6 (Slip, Unterhose, Tanga, IZI verschliessbar, Bikini, Badeanzug) / Je 3 Saugstärken (SMART, MEDIUM, PLUS)
  • Farben: schwarz, pink, rot, violett
  • Grössen: 32-52 (XXS, XS, S, M, L, XL, XXL, XXXL, 4XL, 5XL, 6XL)
  • Material: Innenschicht 100% Biobaumwolle / Mittelschicht 100% Biobaumwolle / Wasserdichte Schicht Polyester und PUL (Polyurethan) / 100% Biobaumwolle / Garantiert ohne Nanopartikel
  • Pflege: von Hand kalt spülem, mit restlicher Wäsche bis 40°C waschen
  • Herstellungsland: Frankreich
  • Zertifizierungen: Oeko-Tex Standard 100, GOTS (Global Organic Textile Standard)

Wuka, UK

www.wuka.co.uk

  • Modelle: 3 (leichte Blutung, mittlere Blutung, starke Blutung)
  • Farbe: schwarz, grau
  • Grössen: XXS-XXL
  • Stoff: Aussenschicht (hinten und vorne)Lenzin® MicroModal, Aussenschicht (Seite) Polyester / 1. Innenschicht PUL (Polyurethan) / 2. Innenschicht: saugstarke Mischung aus Fasern
  • Pflege: von Hand kalt spülen, mit restlicher Wäsche bis 40°C waschen
  • Herstellungsland: China

Mme L’Ovary, Kanada

www.mmelovary.com

  • Modelle: 3
  • Farben: schwarz und rot
  • Grössen: 34-44 (XS, S, M, L, XL, XXL)
  • Stoff:
  • Herstellungsland: Kolumbien

Korui, Brasilien

www.korui.com.br

  • Modelle: 1
  • Farben: schwarz und rosa, grün oder beige
  • Grössen:
  • Stoff:
  • Herstellungsland: Brasilien

Alle Marken

Die mit * markierten Marken werden detaillierter vorgestellt.
Die mit * markierten und fett geschrieben habe ich getestet und detaillierter vorgestellt.
Folgende Marken bin ich am testen: Acorella, Wuka, Bloomie Loomie, Lemahieu, Mélo’Coton, Pourprées, Smoon

Australien (1)

Brasilien (1)

Deutschland (6)

England (2)

Frankreich (36)

Indien (1)

Kanada (4)

Neuseeland (1)

Schweiz (4)

Slovenien (1)

Spanien (2)

USA (4)

*Meinung von Afriska.ch: meine persönliche Einschätzung, nach bestem Wissen und Gewissen. Ohne Gewähr. Marken und Produkte entwickeln sich ständig und die Informationen können dem entsprechend nicht mehr auf neustem Stand sein.

Menü